Austrian Empire

all articles 50
last 4 weeks 21
last 2 weeks 10
last week 4

Österreich/K.u.K-Monarchie Zweispitz und Rock für einen höheren Beamten der k.k. Staatsbahnen

Um 1900. Zweispitz aus Nadelfilz mit breiter Randeinfassung aus schwarzer Seide, große goldene Agraffe mit aufgesticktem „geflügeltem Rad“. Innen mit braunem Lederschweißband mit weißem Seidenfutter und goldenem Aufdruck eines Herstellers aus London. Größe 58. Leichte Trage- und Alterungsspuren.
Dunkelblauer Rock mit roten Vorstößen, zwei Reihen goldener Knöpfe mit dem Wappen der K.u.K-Monarchie, die Ärmel mit schwarzem Samtbesatz, an den Ärmeln und dem Kragen goldene Tressen, am Kragen beidseitig aufgestickt das „geflügeltem Rad“ und drei silberne Rangsterne, auf der linken Brust Schlaufe für Orden/Ehrenzeichen. Innen mit schwarzem Futter, am Saum Etikett des Herstellers „Uniformierungs-Anstalt M. Wolf Wien…“. Zustand 2.
446123
1.250,00
8

Österreich-Ungarn/K.u.K.-Monarchie Offiziers-Kappe aus dem persönlichen Besitz Herzogs Roberts von Württemberg als Offizier im 9. Dragoner-Regiment (Erzherzog Albrecht)

Luxusfertigung, um 1914. Elegante überhöhte Offizierskappe aus feinem schwarzem Tuch, komplett mit allen Beschlägen. Vorne Agraffe und Knopf, umlaufend Kordel in Gold mit schwarzen Durchzügen, schwarzer Lacklederriemen und Schirm. Innen mit hellem Lederschweißband und weißem Seidenfutter. Im Futter teils emaillierte, fein gearbeitete Krone und die in schwarz und weiß emaillierte Initiale "RW". Größe ca. 55. Zustand 2+

Herzog Robert von Württemberg (1873*; 1947†) trat 1891 in die Württembergische Armee ein und war später Rittmeister im 2. Dragoner-Regiment. Ferner diente er in der Armee Österreich-Ungarns und war dort Oberleutnant im 9. Dragoner-Regiment (Erzherzog Albrecht). Daneben war Herzog Robert auch Offizier in der Preußischen Armee und stand à la suite des 2. Pommerschen Ulanen-Regiments Nr. 9.
428776
3.500,00
3

K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg Gerahmter Montage "Kriegs-Chronik 1914-1918 Rudolf Pecher Schütze · k.u.k. Schützen-Regiment 6 ..."

Um 1920. Kolorierter Druck von "A. Hoffmann München" mit der handschriftlichen Vita des Schützen "Rudolf Pecher". Im Zentrum Fotografie des Schützen. Im Holzrahmen. Maße 47 x 36 cm. Zustand 2.
421727
120,00
7

Österreich/K.u.K.-Monarchie Helm für Offiziere der Dragoner aus dem Besitz von Ernst August II. von Hannover

Um 1910. Eleganter Metallhelm in Luxusausführung. Die Helmglocke schwarz lackiert, komplett mit allen Beschlägen in feuervergoldeter Ausführung. Vorne aufgelegt der große doppelköpfige Adler mit dem Monogramm «FJI». Die Schuppenketten an großen Löwenkopfrosetten. Hoher Kamm, auf beiden Seiten das Motiv des Löwen im Kampf mit der Schlange. Innen mit feinem goldfarbenem abgesteppten Seidenfutter, Ernst August hatte eine Glatze, das spezielle Futter wurde extra für ihn angefertigt. Der Vorderschirm grün lackiert. Größe ca. 56. Nahezu ungetragen, Zustand 2+.

Ernst August (II.) von Hannover (* 21. September 1845 in Hannover; † 14. November 1923 in Gmunden, Österreich) war der letzte Kronprinz des Königreichs Hannover. Er führte außerdem die Titel eines Prinzen von Großbritannien und Irland, Prinzen von Hannover, Herzogs von Braunschweig-Lüneburg, 3. Duke of Cumberland und Teviotdale und weitere.

Das Stück stammt aus der Marienburg-Auktion bei Sothby’s 2005 und befand sich vorher im Besitz des Hauses Hannover.
449656
5.000,00
2

Österreich/K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg Patronentasche für das Gewehr M 1908

Um 1916. Schwarz gefärbtes Leder mit Metallbeschlägen. Zustand 2.
433905
120,00
8

Österreich 1. Weltkrieg Stahlhelm M 1917

Um 1918. Die originale oliv-braune Lackierung zu ca. 90% erhalten. Das Futter mit dem Blechring und den drei Nieten fehlt. Ohne Kinnriemen. Zustand 2+.



432384
600,00

Österreich-Ungarn/K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg "Berndorfer" Stahlhelm

Um 1917. Der Stahlhelm mit dem typischen Ventilationsloch auf der Oberseite der Glocke weist teils stärkere Korrosionsspuren auf, auf der rechten Seite ist ein größeres Loch, das Innenfutter und der Kinnriemen fehlen. Die Lackierung ist zu ca. 50% erhalten. Zustand 3.
Ein Fundstück von den Schlachtfeldern der italienischen Alpenfront.

Sehr selten! Eine schöne Beschreibung der Geschichte dieses Helmtyps finden Sie hier: https://blog.hgm.at/2020/08/13/stahlhelme-in-der-k-u-k-armee/
426384
1.500,00

Österreich 1. Weltkrieg Stahlhelm M 1917

Um 1917. Die originale braun-olive Lackierung zu ca. 85% erhalten, oben auf der Glocke gestempelt «B17». Innen mit dem dreiteiligen Futter am grau-grün lackierten Stahlring, komplett mit dem zweiteiligen Leder-Kinnriemen, auf der rechten Seite mit undeutlichem Stempel «...60», «...25» und «996». Zustand 2. 
460200
1.450,00
7

Österreich-Ungarn/K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg "Berndorfer" Stahlhelm

Um 1917/18. Stahlhelm mit der typischen Ventilationsöffnung auf der Oberseite der Glocke. Die Oberfläche mit Korrosionsspuren, die originale grün-braune Tarnbemalung aber noch zu ca. 50% erhalten, auf der Hinterseite der Glocke eine Delle durch einen Schrapnell-Treffer, im Nackenbereich innen der Stempel der Berndorfer Metallwarenfabrik, dem Bären und der Größe «66». Ohne Futter und Kinnriemen. Gereinigt. Zustand entsprechend der Fundbedingungen.

Ein Fundstück von den Schlachtfeldern der italienischen Alpenfront.

Sehr selten! Eine schöne Beschreibung der Geschichte dieses Helmtyps finden Sie hier: https://blog.hgm.at/2020/08/13/stahlhelme-in-der-k-u-k-armee/
457556
2.200,00

Österreich 1. Republik: Rock für einen General der Gendarmerie

Um 1925. Eleganter Rock aus feinem Stoff in graublauer Farbe, komplett mit allen Effekten, im Schnitt wie für die Generale des Heeres. Am Kragen die roten Patten und goldene Stickerei für Generale, mit der Granate für die Gendarmerie. Innen mit olivgrünem Seidenfutter. Ein paar unauffällige, verblasste Flecken. Zustand 2.
Sehr selten!
403600
1.500,00
3

Österreich K.u.K. Monarchie Kaiserlicher Kammerherrnschlüssel Kaiser Franz I. (1806-1835)

um 1820. Der Schlüssel in Buntmetall feuervergoldet, großer Doppelkopfadler mit Chiffre "F I", darauf geknüpft der in Gold Metallfaden handgestickte Doppelkopfadler (ohne Herrschermonogramm) und offenen Quasten. Leicht getragen, Zustand 2.

Ein Kammerherr (in Österreich Kämmerer) war Inhaber eines Hofamtes am Kaiserlichen Hofe, oft ein von realen Pflichten weitgehend entbundener Ehrentitel. Die Kammerherren unterstanden dem Hofmarschall oder dem Oberkammerherrn. Wahrzeichen des Ranges war ein Schlüssel, der seitlich am Rock getragen wurde.
289063
1.600,00
8

Österreich K.U.K Ballspende in Form eine Offizierstschapka der Ulanen

um 1910. Sehr detaillierte Ausführung mit Paradebusch Doppeladler und Kettchen. Innen mit Futter. Höhe ca. 80 mm. Zustand 2.
Bei den Ballspenden handelt es sich um eine typisch österreichische Spezialität. Diese Stücke wurden auf den vielen Bällen zugunsten der Militär-Waisenheime verkauft.
192573
650,00
6

K.u.K. Paradeschärpe für Militärbeamte

um 1900. Weiße Paradeschärpe mit roten Durchzügen, auf den Quasten beidseitig bestickt Doppeladler und Monogramm "FJ 1". Komplett mit der Patentschließe. Leicht getragen, Zustand 2.
142713
325,00
5

Österreich K.u.K. Monarchie Legitimationskapsel für Oberst David Blaschke, Kommandant des K.u.K. Husaren Regiment Nr. 6 "Wilhelm II., König von Württemberg". 

um 1915. Messingkapsel beidseitig geprägt mit Krone über "FJ1" und Doppelkopfadler, innen eingelegte Legitimation, ausgestellt als Rittmeister, mit Beförderung zum Oberstleutnant. Zustand 2. Ausgesprochen selten zu finden !
325731
480,00

K.u.K.-Monarchie Dienstrock aus dem Besitz des Generalmajors Klarner

Eigentumsstück 1905. Der Rock aus feinem weißem Tuch mit doppelter Knopfreihe mit je acht vergoldeten Knöpfen, roter Stehkragen, Ärmelaufschläge und Vorstöße an den Rockkanten, der Stehkragen und die Aufschläge mit breiter Goldborte, am Kragen je einer silbern gestickter Rangstern für den Generalmajor, auf der Schulter oben links aufgenähte Schnur für Orden/Ehrenzeichen. Das Tuch mit kleinen Flecken. Innen mit weißem Seidenfutter, dieses im Nackenbereich und Achseln verschlissen, unterhalb der Brusttasche Schneideretikett "K.u.K. Hoflieferanten Wilh. Beck & Söhne Wien, VIII. Lange Gasse 1", in der Brusttasche weiteres Etikett "Wilhelm Beck & Söhne ... Gen. Klarner 13/2 05 ...". Zustand 2-.

General Karl Chiesa di Locca von Klarner wurde am 25. 11. geboren. Am 1.5.1905 wurde er zum Generalmajor befördert und am 1.5.1907 pensioniert. Er starb am 18.5.1909. (Österreichisches Staatsarchiv Die k. k. bzw. k. u. k. Generalität 1816-1918)


444403
4.800,00
2

Österreich/K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg Drahtschere

Um 1918. Eisen. Gesamtlänge 30 cm. Zustand 2.
434392
180,00
8

Österreich/K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg Feldgrauer Mantel für Generale

Um 1916/17. Mantel aus feldgrauem Stoff, rote Vorstöße, zwei Reihen goldener Generals-Knöpfe, Samtkragen mit scharlachrotem Mantelparolis mit kleinen goldenen Generals-Knöpfen. Innen komplett mit rotem Seidenfutter ausgestattet. Sehr guter Erhaltungszustand, nur am Kragen leichte Tragespuren. Zustand 2.

Sehr selten.

Ein entsprechendes Stück ist bei Ortner/Hinterstoisser "Die k.u.k. Armee im Ersten Weltkrieg", 2013 auf Seite 470/71 abgebildet.
335693
3.500,00

Österreich/K.u.K.-Monarchie Tschako für subalterne Offiziere der Artillerie (Leutnant/Oberleutnant)

Um 1910. Leichter Tschako, komplett mit allen Effekten. Der Korpus des Tschakos aus aus Blech (!) gefertigt und mit schwarzem Stoff bezogen. Unterhalb des Deckels mit umlaufender breiter goldener Stoffborte mit schwarzen Durchzügen. Vorne das vergoldete Helmemblem mit Doppeladler und dem Monogramm «FJI». Panzerkettchen an seitlichen Löwenköpfen. Der Vorderschirm mit goldener Borte. Goldfarbengestickte Kokarde mit dem Monogramm «FJI» mit schwarzem Rosshaarbusch. Innen mit braunem Lederschweißband und purpurfarbenem Seidenfutter. Größe «57 ½». Komplett mit dem selten überlieferten (!) schwarzen Öltuch-Überzug. Im original Koffer. Der Tuchbezug des Tschakos mit Mottenschäden, der Verschlussriemen des Koffers fehlt. Zustand 2-
463697
1.600,00

Österreich/K.u.K-Monarchie Tschako für einen Wachtmeister im Husarenregiment „Kaiser“ Nr. 1

Um 1910. Standort Wien. Der Tschako aus Leder, Deckel und Schirm schwarz lackiert, der Korpus außen mit dunkelblauem Tuch bezogen darauf die doppelte goldene Borte, vorne aufgelegt der habsburgische Adler mit der Regimentsnummer "1", komplett mit der eingehakten doppelten goldenen Schnur mit schwarzen Durchzügen, dem schwarzen Paradebusch und der Kokarde mit dem Doppeladler und Namenszug "FJI". Innen mit braunem Lederschweißband und feinem hellblauem Tuch mit in Goldlettern aufgedruckter Größe „57 ½“. Schöner Erhaltungszustand, nur leicht getragen, mit kleinen Mottenschäden. Zustand 2.

Ein sehr schönes Zeugnis des berühmten Kaiser-Husaren. Das Regiment wurde 1756 aufgestellt und führte seit 1757 die Bezeichnung „Kaiser-Husaren“. Regimentsinhaber waren stets die Kaiser selbst. Seit 1848 war dies Kaiser Franz Joseph I.
446119
2.900,00
2
421538
20,00
6

K.u.K. Tschako für einen Offizier der Infanterie um 1830

Hoher schwarzer Tschako mit schwarzem Nadelflizbezug, komplett mit breiter umlaufender Goldlitze für Subalternoffiziere (Leutnant bis Hauptmann), vorn mit goldener Rosette, der Mützenschirm mit Goldtresse. Oben der Tschakodeckel schwarz lackiert. Innen braunes Schweißleder mit rotem Seidenfutter, Größe 56. Komplett mit dem original Lacklederkinnriemen. Nur leicht getragen, in besonders schönem Zustand. Sehr selten.
157832
3.500,00

K.u.K.-Monarchie Galarock für einen Feldmarschallleutnant (Generalleutnant)

Um 1900. Der Rock aus feinem weißem Tuch mit doppelter Knopfreihe mit je acht vergoldeten Knöpfen in der besonderen Ausführung für Generale, roter Stehkragen, Ärmelaufschläge und Vorstöße an den Rockkanten, der Stehkragen und die Aufschläge mit breiter Goldborte, am Kragen je zwei silberne gestickte Rangsterne für den Feldmarschallleutnant (Generalleutnant), auf der Schulter oben links aufgenähte Schnur für Orden/Ehrenzeichen. Innen mit weißem und rotem Seidenfutter, im Nackenbereich Etikett des Schneiders «Tiller Co K. & K. Hoflieferanten Wien Budapest». Nur leicht getragen. Zustand 2.
463339
3.600,00
5

Österreich K.u.K. Kriegsmarine: Galionsfigur des SMS " Radetzky "

, farbig gefasste Portraitbüste des Feldmarschalls Radetzky, Holz, 60 x 50 x 30 cm. Dicker Farbauftrag, teilweise brüchig und abgesplittert, der vordere Teil des Hutes durch Manövrierschaden abgeschlagen. Die Büste ist auf einen Holzbalken mit Wandbefestigung geschraubt.
Die Schraubenfregatte "Radetzky" war mit 37 Geschützen bestückt und hatte eine Besatzung von 372 Mann. Sie nahm unter dem Kommando von Kapitän Jeremiasch unter der Führung von Admiral von Tegetthoff 1864 am Seegefecht gegen die Dänen vor Helgoland teil. Tegetthoffs Schiff, die SMS "Schwarzenberg" wurde dabei schwer beschädigt. Die "Radetzky" war auch 1866 an der Schlacht von Lissa beteiligt. Die Galionsfigur überdauerte die Abwrackung des Schiffes und ist heute ein bedeutendes Relikt aus der ruhmreichen Österreichischen Marinegeschichte unter Admiral Tegetthoff.
Das Schiff war nach 1918 ein Wohnulk im Hafen von Venedig und wurde in den 20er Jahren abgewrackt. Die Galieonsfigur wurde von einem italienischen Hafenarbeiter als Souvenir gerettet.
177914
15.000,00

Österreich/K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg feldgraue Feldbluse M 1915 für einen Major der Infanterie

Um 1916/17. Eleganter Rock aus feldgrauem Tuch mit Stehkragen, verdeckte Knopfleiste, zwei Schoß- und Brusttaschen mit geschweiften Klappen, am Kragen karmesinrote Patten mit goldener Stickerei und je einem großen silbernen Rangstern. Auf der linken Brust vier Schlaufen für Orden/Ehrenzeichen. Innen im Bereich der Schultern/Achseln mit olivfarbener Seide gefüttert. Zustand 2.
463410
2.200,00

Österreich/K.u.K.-Monarchie Attila für einen General der Infanterie/Kavallerie Feldzeugmeister in "ungarischer Uniform"

Um 1900. Der elegante "hechtgraue" Attila aus feinem fast violettfarbenem Stoff mit reicher Goldstickerei, an den Ärmeln roter Besatz, darüber die breite Goldtresse, zwei Seitentaschen, mit goldener Kantschnur abgesetzt, goldene Verschnürung und goldene Knebel, der Kragen mit goldener Generalstresse und je drei silbernen Rangsternen, auf der linken Brust unter der obersten Verschnürung die Schlaufen für ca. zehn Orden und Ehrenzeichen, auf der linken Brust die Schlaufen für die Befestigung von vier Bruststernen. Innen mit weißem und roten Seidenfutter, im Schulterbereich Etikett des Schneiders «Tiller...» aus Budapest. Das Futter mit leichten Tragespuren, auf der rechten Brust kleine Reparatur aus der Zeit. Zustand 2.

Ein seltenes und prächtiges Objekt! In der Zeit des Dualismus (1868-1918) gehörten die Offiziere im Generalsrang allesamt der Generalität der bewaffneten Macht an. Die Adjustierungsvorschriften sahen für die Generale jedoch eine "deutsche" und eine "ungarische" Generalsuniform vor, wobei die "ungarische" nur von Erzherzögen sowie Inhabern von Husaren-Regimentern oder zum General beförderte Oberste, die zuvor in einem Husaren-Regiment gedient hatten, getragen werden durfte. Es handelt sich bei den Generalen, die diese Uniform trugen also um eine sehr exklusive Gruppe.
Zur Gala wurde eine rote Uniform (jedoch nur zu Fuß) getragen. Zum "normalen" Dienst jedoch die hechtgraue Uniform für Generale.
Eine gute Beschreibung der Generals-Uniformen finden Sie bei: György Ságvári, Die ungarische Honvéd, Verlag Militaria, 2010. S. 432 ff.




463520
5.500,00
4

Österreich/K.u.K.-Monarchie Bandolier für den Kartuschkasten Offiziere Dragoner

Um 1900. Das Bandolier aus rotem Saffianleder mit goldener Tresse mit schwarzem Durchzug, neusilberne Beschlägen. Zustand 2.
463783
450,00
8

Österreich/K.u.K.-Monarchie Tschako für subalterne Offiziere der Artillerie (Leutnant/Oberleutnant)

Um 1910. Lackledertschako mit schwarzem Tuchbezug. Unterhalb des Deckels mit umlaufender breiter goldener Stoffborte mit schwarzen Durchzügen. Vorne das vergoldete Helmemblem mit Doppeladler und dem Monogramm «FJI». Panzerkettchen an seitlichen Löwenköpfen. Der Vorderschirm mit goldener Borte. Goldfarbengestickte Kokarde mit dem Monogramm «FJI» mit schwarzem Rosshaarbusch. Innen mit braunem Lederschweißband und purpurfarbenem Seidenfutter. Größe «54 ½».
Ungetragen in absolut neuwertigem Zustand - "in stone mint conditon".

In dieser Erhaltung nur ganz selten zu finden.
449678
2.500,00
3

Österreich K.u.K.-Monarchie Paradeschärpe für Offiziere

Um 1900. Kaisergelbe Seide mit schwarzen Durchzügen, die Quasten mit gesticktem Doppelkopfadler und Chiffre "FJ 1". Getragen, eine alte Reparatur. Zustand 2.
458485
250,00
6

Österreich/ K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg Schirmlose Feldgraue Feldkappe Modell 1916 für Mannschaften Infanterie

Um 1918. Kappe mit Nacken- und Halsschutz aus feldgrau gefärbtem Stoff ohne Lederschirm, vorne die metallene, feldgrau lackierte Kokarde mit dem Monogramm "K". Innen mit schwarzem Schweißband und weißem Stofffutter. Größe ca. 56. Auf der linken Seite drei Kappenabzeichen. Zustand 2.
433377
1.200,00
5

Österreich 1.Weltkrieg mobiler kleiner Bunkerofen

um 1916/17. Fertigung aus schwarz lackiertem Eisenblech, mit farbigem Herstelleretikett (schwer lesbar). Die Haube mit Bajonetttverschluß abnehmbar zum befüllen mit Petroleum. Oben mit Handgriff, Gesamthöhe ca. 30 cm. Deutliche Gebrauchsspuren, Zustand 2-3.
Sehr selten, ein vergleichbares Stück befindet sich im Kaiserjäger Museum in Berg Isl, Innsbruck.
289832
450,00
4

Österreich/K.u.K. Kriegsmarine Paar Schulterstücke für einen Konteradmiral

Um 1914. Ausführung für die weiße und die Messejacke. Fertigung aus blauem Tuch, mit goldener Verschnürung, goldgestickte Rangabzeichen für Konteradmiral, weiße Tuchunterlage komplett mit den Schulterknöpfen und abknöpfbaren Schulterschlaufen. Leicht getragen, Zustand 2.
Sehr selten, bis Kriegsende 1918 gab es lediglich 12 Konteradmirale.
454038
5.500,00
7

Österreich 1. Weltkrieg oder 1. Republik, Stahlhelm M17

Feldgraue Originallackierung, innen mit ungewöhnlichem Lederfutter am Stahlring, Kinnriemen ist auch nicht vorschriftsmäßig, an der rechten Schläfe mit Größenstempel 66, Zustand 2-.
450473
1.300,00
2

Österreich/K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg Patronentasche zum Karabiner

Um 1915. Braunes Leder mit Metallbeschlägen. Zustand 2.
433928
90,00
2
421542
20,00
4

Österreich/K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg Patronentasche M 1888 - Deutsche Fertigung

Kammerstück 1916. Braunes Leder mit Metallbeschlägen. Rückseitig mit Stempel des Herstellers "Alf. Bühler Stuttgart 1916". Zustand 2.
433934
120,00
5

Österreich/K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg Patronentasche für das Gewehr M 1908

Um 1918. Braunes Leder mit Metallbeschlägen, im Deckel Zettel eingeklebt "Lampert E. Rev.", darunter Kammerstempel M11a 1918 R. 13. SB WZ". Nähte teils geweitet bzw. gerissen, eine Lederzunge ersetzt. Zustand 2-.
433912
120,00

Österreich-Ungarn/K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg "Berndorfer" Stahlhelm

Um 1917/18. Stahlhelm mit der typischen Ventilationsöffnung auf der Oberseite der Glocke. Die originale grün-braune Tarnbemalung zu ca. 70% erhalten. Innen mit dem Stempel der Berndorfer Metallwarenfabrik, dem Bären und der Größe «66». Ohne Futter und Kinnriemen. Die Oberflächen aber mit Rostnärbchen, der Helm gereinigt. Zustand 2.

Sehr selten! Eine schöne Beschreibung der Geschichte dieses Helmtyps finden Sie hier: https://blog.hgm.at/2020/08/13/stahlhelme-in-der-k-u-k-armee/
454381
2.500,00
5

Österreich/K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg Patronentasche M 1888 - Deutsche Fertigung

Kammerstück 1915. Braunes Leder mit Metallbeschlägen. Rückseitig mit Stempel des Herstellers "Sattler[...] im Sub[...] Leipzig 1915". Zustand 2.
433937
120,00

Österreich/K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg feldgraue Feldbluse M 1915 für einen Generalmajor

Um 1916. Eleganter Rock aus feinem feldgrauen Tuch mit Stehkragen, rote Kragenspiegel als Generalmajor mit jeweils einem Silber gesticktem Rangstern. Auf der Brust mit 5 Schlaufen für das Anbringen von Orden bzw. Auszeichnungen an den Dreiecksbändern, auf der Brust links und rechts weiterhin Schlaufen für jeweils 1 Steckabzeichen. Innen mit olivgrünem Seidenfutter. Leicht getragen, Zustand 2.Sehr selten.
454040
6.000,00
8

Österreich/K.u.K.-Monarchie Tschako für Stabsoffiziere im Feldkanonenregiment Nr. 4

Standort Wien, um 1910. Lackledertschako mit schwarzem Tuchbezug. Unterhalb des Deckels mit umlaufender breiter goldener Stoffborte mit schwarzen Durchzügen. Vorne das vergoldete Helmemblem mit Doppeladler und dem Monogramm «FJI», unten auf dem Schild die Einheitsnummer «4». Panzerkettchen an seitlichen Löwenköpfen. Der Vorderschirm mit goldener Borte. Goldfarben gestickte Kokarde mit dem Monogramm «FJI» mit schwarzem Rosshaarbusch. Innen mit braunem Lederschweißband und purpurfarbenem Seidenfutter. Größe ca. 54. Nur leichte Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2.
449680
2.000,00
3

Österreich/K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg Patronentasche für das Gewehr M 1908

Um 1916. Schwarz gefärbtes Leder mit Metallbeschlägen, rückseitig mit Stempel des Herstellers W.GY.ES.T.R.T.". Die Färbung teils abgeplatzt. Zustand 2.
433906
120,00
1

Österreich - Wahlplakat der " Großdeutschen Volkspartei - Wählet darum im 6. Wahlkreise die Liste Conrad "

30 x 93,5 cm, dünnes Paper, mehrfach gefaltet, mit einigen Beschädigungen, aber insgesamt noch im guten Zustand.

Die Großdeutsche Volkspartei (GDVP oder GdP) war eine politische Partei in Österreich. Sie entstand am 8. August 1920 in Salzburg aus der Großdeutschen Vereinigung, einem 1919 von Franz Dinghofer gegründeten Zusammenschluss deutschnational und deutschliberal gesinnter Abgeordneter, und bestand bis zum Parteienverbot 1934. Ihr gehörten bis zu 17 Gruppierungen an. Viele ihrer Mitglieder waren Beamte oder Lehrer höherer Schulen.
386155
150,00
3

Österreich K.u.K. Monarchie gerahmte kolorierte Lithographie "Die K.K. Oesterreichische Armee"

Halder und Cronberger (Stuttgart), um 1860. Im Holzrahmen.  44,6 x 34,6 cm. Zustand 2.
378190
80,00
2

Österreich K.u.K. Kriegsmarine Mützenband "S.M.S. Adria"

Metallfaden gewebte Ausführung, volle Länge 98 cm. Leicht getragen, Zustand 2.

Die S.M.S. Adria war ein Artillerieschulschiff.
458815
350,00
7

Österreich 1. Weltkrieg Stahlhelm M 1917

Um 1918. Olivgrün lackiert, zu etwa 75% erhalten, darunter die ursprüngliche feldbraune Lackierung. Mit 3-teiligem Lederfutter am Stahlring, der Stahlring mit der Größe «66», die Polsterkissen beschädigt, bei einem die Füllung erhalten. Komplett mit Kinnriemen in Lederausführung. Zustand 2-.
448264
1.200,00
3

Österreich/K.u.K.-Monarchie 1. Weltkrieg Patronentasche zum Karabiner

Um 1915. Braunes Leder mit Metallbeschlägen. Zustand 2.
433930
90,00

K. u. K. Monarchie/Österreich Urkunde Kaiser Franz Joseph I. (1848-1916) zugunsten Maximilian Thielen (*1781-1865†) zur Erhebung in den Ritterstand 

Großformatiger Steindruck auf Pergament, 4 Blatt mit 7 mehrfarbig, teils in Gold bedruckten Seiten, Größe 26,5 x 36,5, großes handbemaltes Wappen der Familie. Gebunden in purpurnen Samteinband mit in Gold aufgedruckten Wappen der K.u.K. Monarchie. Komplett erhalten mit der großen Bulle mit dem Staatswappen an goldener Kordel. Eingeschlagen in hellrosa Seidentuch im originalen, vernickelten Zinkbehältnis. Gut erhalten. Zustand 2.

Mit der Urkunde werden Maximilian Thielen und seine "ehelige Nachkommenschaft beiderlei Geschlechts für alle künftige Zeiten in den Ritterstand..." erhoben. Neben der allgemeinen Einleitung "Wir Franz Josef der Erste von Gottes Gnaden Kaiser von Österreich ..." enthält die Urkunde eine Biographie Maximilian Thielens, das zukünftige Wappen und die originale Unterschrift des Staatsministers Anton Ritter von Schmerling. Datiert ist die Urkunde auf den 29. Oktober 1861.

Maximilian Thielen hatte sich bereits in den Napoleonischen Kriegen sehr verdient gemacht. Eine Biographie finden Sie hier: http://www.literature.at/viewer.alo?objid=11646&page=226&scale=3.33&viewmode=fullscreen


















373582
2.600,00