Hessen

all articles 8
last 4 weeks 0
last 2 weeks 0
last week 0
7

Hessen Säbel für Offiziere der Infanterie

um 1900. Leicht gekrümmte Klinge, vernickelt, mit Hohlkehle, Herstellerzeichen von "W.K.&C.", vernickeltes Stahlgefäß mit durchbrochen gearbeitetem Korb, die Vernickelung ist schon etwas abgenutzt und gerade auf der Griffkappe ist Rost, einwandfrei erhaltener Rochenhautgriff mit Drahtwicklung, Fingerschlaufe erhalten, schwarz nachgestrichene Stahlscheide mit einem Tragering, anhängend das Fragment eines hessischen Offiziersportepees, getragenes Stück in recht guter Erhaltung. Zustand 2-
237807
€ 750,00
6

Hessen Infanterie Offizierssäbel 

Um 1900. Leicht gekrümmte vernickelte Klinge, beidseitig geätzt, terzseitig in der Kartusche hessisches Wappen, die Vernicklung an der Fehlschärfe mit nur minimalen Defekten. Durchbrochen gearbeitetes Messinggefäß, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, intakte Fingerschlaufe, ohne Stoßleder. Nachlackierte Stahlscheide mit zwei Ringbändern und einem beweglichen Ring, der untere vorschriftsmäßig entfernt, die Lackierung noch zu etwa 80% erhalten, leicht beulig. Zustand 2.

Gesamtlänge 96,3 cm.



303666
€ 900,00
5

Großherzogtum Hessen Artillerie Faschinenmesser Model 1855, vorschriftsmäßig gekürzt .

Recht saubere, aber schartige Klinge, 35mm breit, mit mittiger Spitze und breiter Hohlkehle, auf der Fehlschärfe das Herstellerzeichen von "Clemen & Jung", zusätzlich mit hessischem Löwen und Waffen-Nr. "18", die Klinge wurde in den 1870'er Jahren auf 520mm gekürzt. Einteiliges Messinggefäß, gerade Parierstange eckig endend, gestempelt "GH", Lederscheide mit Messingbeschlägen, das Mundblech ungestempelt, das Ortblech mit Zier-Kerben, seitlich eingerissen, sonst in guter Erhaltung, selten. Zustand 2-
304705
€ 1.100,00
9

Hessen Säbel für Offiziere in einem hessischen Infanterie-Regiment

Um 1900. Leicht gekrümmte vernickelte Klinge, beidseitig gekehlt und geätzt, terzseitig mit hessischem Wappen im Panel, auf Klingenrücken mit Markierung des Lieferanten "Mohre & Speyer, Hoflieferanten Köln.", quartseitig auf Fehlschärfe Markierung des Herstellers "P. O & Co." (Pack, Ohliger & Companie), die Vernicklung zur Spitze hin schon etwas abgenutzt, die Ätzungen aber sehr schön erhalten. Messinggefäß mit durchbrochen gearbeitetem Griffbügel, Rochenhautgriff, die Haut aber nur noch zu etwa 30% erhalten, die Drahtwicklung etwas aus der Form, Fingerschlaufe und Stoßleder vorhanden. Blanke Stahlscheide mit zwei Ringbändern und beiden beweglichen Ringen, die Scheide schon etwas stärker fleckig. Zustand 2-3.


Gesamtlänge 976 mm.
289551
€ 750,00
6

Hessen Infanterie Offizierssäbel .

Leicht gekrümmte und vernickelte Klinge mit Hohlkehle, Hersteller "WK&C", deutlich beschliffen, durchbrochen gearbeitetes Messinggefäß, dieses etwas deformiert, Rochenhautgriff mit einfacher Drahtwicklung, Fingerschlaufe vorhanden, schwarz nachlackierte Stahlscheide mit einem Tragering, deutlich gebraucht. Zustand 2-3
304743
€ 550,00
6

Großherzogtum Hessen Degen für Staatsbeamte aus der Zeit Großherzogs Ernst Ludwigs 

Um 1900. Zierliche Sechskant-Klinge, beidseitig geätzt, leicht fleckig und mit wenigen Schlagkerben, beidseitig mit gekröntem "L". Vergoldetes Messing-Gefäß mit auf dem Stichblatt aufgelegtem hessischem Wappen. Ebenholz-Griffstück, dieses terzseitig mit einem Haarriss. Schwarze Lederscheide mit Messing-Beschlägen, Trageknopf mit schildförmiger Zier, ebenfalls mit hessischem Löwen. Die Scheide mit leichter Knickspur, das Mundblech nicht fixiert. Zustand 2 .
280652
€ 1.200,00
7

Hessen Infanterie Offizierssäbel für einen Angehörigen des Leibgarde-Infanterie-Regt. Nr. 115 .

um 1910. Vernickelte Klinge, beidseitig floral geätzt, mit Staatswappen, Messinggefäß mit Rochenhautgriff, intakter Drahtwicklung, Fingerschlaufe und aufgelegtem Stern zum Ludwigsorden, Stahlscheide mit einfachem Tragering. Alters- und Gebrauchsspuren, aber noch in sehr guter Erhaltung. Zustand 2
190478
€ 2.000,00

Hessen Säbel für Offiziere der Infanterie, Ausführung als Kammerstück .

Leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, sauber, aber mit Schleifspuren, Hersteller "Alex. Coppel Solingen", Arsenalmarke "Erfurt", Abnahme "W 93", Messinggefäß mit durchbrochen gearbeitetem Griffbügel, diverse Kontrollpunzen, Rochenhautgriff mit intakter Drahtwicklung, mit Fingerschlaufe und Stoßleder, brünierte Stahlscheide mit ursprünglich 2 Trageringen, der Untere entfernt, zum Ort hin etwas beulig, sonst aber noch sehr gut erhalten, selten. Zustand 2-
323943
€ 1.600,00