Sachsen Königreich

all articles 40
last 4 weeks 14
last 2 weeks 6
last week 3

Sachsen Parade-Waffenrock aus dem Besitz Herzog Ernst I. von Sachsen-Altenburg als General der Infanterie

Elegantes Eigentumstück, um 1905. Der Waffenrock aus feinem dunkelblauen Tuch. Auf dem roten Stehkragen und den Ärmelaufschlägen die besondere goldenen Stickerei der Sächsischen Generale. Die Knopfleiste rot paspeliert, die sächsischen Generalsknöpfe vergoldet. Auf der rechten Schulter das schwere goldene Generalsgeflecht mit anhängender Paradefangschnur und vergoldeten Kronen, auf dem Schulterstück 2 große versilberte Rangsterne. Auf der linken Schulter die silberne Generalsraute mit grünen Durchzügen. Auf der Brust Schlaufen für die große Ordensschnalle sowie 6 (!) Bruststerne. Das komplette Innenfutter in rot. Dazu die passende schwarze Stiefelhose für breiten roten Generalslampasen. Nur leicht gegtragen, in besonders schönem Zustand .
Ernst I. Friedrich Paul Georg Nikolaus von Sachsen-Altenburg (* 16. September 1826 in Hildburghausen; † 7. Februar 1908 in Altenburg) war von 1853 bis 1908 Herzog von Sachsen-Altenburg.
290227
€ 11.000,00
7

Königreich Sachsen - Hutkoffer für eine Schirmmütze "Karl Scholz ... Pirna"

Höhe ca. 9,5 cm, Durchmesser 26 cm. Der Karton am Rand mit Druckstellen, aber noch stabil. Zustand 2-3.

In Pirna befanden sich das 5. Feldartillerie-Regiment Nr. 64 und das 1. Pionierbataillon Nr. 12.
326028
€ 90,00
9

Sachsen Pickelhaube für einen Unteroffizier im Königlich Sächsischen (Leib-) Grenadier-Regiment Nr. 100, 4. Kompanie

Standort Dresden, um 1910. Kammerstück, Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Gewölbter versilberter Stern mit aufgelegtem vergoldeten sächsischem Wappen, lederner Sturmriemen an Knopf 91, beide Kokarden in der besonderen sächsischen Ausführung für Unteroffiziere. Innen mit gelaschtem Lederfutter, im Nackenschirm mit Kammerstempel "100. R. 4.C. III", in der Helmglocke Trägeretikett "100. Regt. 4. Komp. Grenadier Michaelis". Größe 51. Das Leder mit leichten Trage- und Alterungsspuren, Zustand 2.
301102
€ 2.600,00
7

Königreich Sachsen 1. Weltkrieg feldgraue Schirmmütze für einen Offizier der Pioniere, der Artillerie oder auch der Fliegertruppe.

Eigentumsstück, um 1915/16. Sattelform, das Tuch in feldgrauer Ausführung, schwarzer Besatzstreifen aus Samt, rote Paspelierung, beide Kokarden. Der Mützenschirm feldgrau lackiert. Innen weißes Schweißband, weißes Seidenfutter. Größe 55. Getragen, Mottenlöcher, Zustand 2-.
295229
€ 600,00
6

Sachsen Helm Modell 1867 für Mannschaften eines Reiter-Regiment

um 1870. Schwerer Lederhelm mit Messingbeschlägen. Vorn aufgelegter Stern mit sächsischem Wappen, seitlich Hiebspangen, Messingkamm mit schwarzer Wollraupe. Die Schuppenketten an Schlitzschrauben, die Kokarden fehlen. Innen mit dem original gelaschten Lederfutter.
Getragenes Stück in gutem unberührten Originalzustand. Zustand 2.
272644
€ 2.000,00

Sachsen Waffenrock für einen Sergeanten im Königlich Sächsischen Leib-Grenadier-Regiment Nr. 100, 1. Kompanie

Standort Dresden. Eigentumsstück, um 1895. Schwere, gefütterte Ausführung. Dunkelblauer Stoff, roter Kragen, Aufschläge und Vorstöße, die Aufschläge in der besonderen sächsischen Form, um den Kragen und die Aufschläge die Tressen für den Sergeanten, weiße Gardelitzen, am Kragen die beiden Sergantenknöpfe mit dem Württembergischen Wappen, die eckigen Schulterklappen mit weiß gestickten Regiments-Chiffre Krone "AR" (König Albert, in dieser Form zwischen 1893 und 1902). Innen mit schwarzem Seidenfutter. Dazu die lange schwarze Hose. Das Ensemble sehr gut erhalten, Zustand 2.


319677
€ 1.450,00

Sachsen Tschapka für Einjährig-Freiwillige im Ulanen-Regiment Nr. 17 Kaiser Franz Josef von Österreich

Standort Oschatz, um 1910. Elegante Ledertschapka in Offiziersqualität, komplett mit allen Beschlägen. Vorn gelber Helmstern mit aufgelegtem versilbertem Wappen in Offiziersausführung. Gewölbte Schuppenketten an Durchsteckrosetten, Reichskokarde in Mannschafts u. sächsisches Feldzeichen in Offiziersausführung, innen ledernes Schweißleder, getragen in gutem unberührtem Originalzustand.
291296
€ 2.800,00
8

Königreich Sachsen Zweispitz für einen Staatsbeamten

um 1900. Zweispitz, schwarzer Nadelfilz mit silberner Agraffe, versilberter Knopf mit sächsischem Staatswappen, große gefältelte Kokarde in den Farben Silber/Grün. Innen mit dunklem Schweißleder und rotem Seidenfutter. Zustand 2. Im original Koffer, dieser beschädigt. Zustand 2/3 .
279591
€ 450,00

Sachsen Feldbluse M 1910 für Mannschaften im Leib-Grenadier-Regiment Nr. 100, bzw. Grenadier-Regiment Nr. 101.

Eigentumstück, um 1915. Die Feldbluse nach sächsischer Vorschrift aus feldgrauem Tuch mit roten Vorstößen, matte Kronenknöpfe. Auf dem Stehumfallkragen und den Armelaufschlägen die gewebten weißen Gardelitzen, ohne Schulterklappen. Innen feldgraues Futter. Getragen, im unteren Bereich leichte Mottenschäden, Zustand 2-. Sehr selten.
273205
€ 2.500,00

Sachsen Waffenrock M 1915 eines Angehörigen des Königlich Sächsischen 1. (Leib) Grenadier-Regiment Nr. 100 

Sogenannte "Künftige Friedensuniform". Friedensstandort Dresden. Eigentumsstück, um 1916. Feldgraues Tuch, Kragen und Aufschläge rot mit weißen Gardelitzen, silberne Knöpfe, weiße Achselklappen mit rotem Namenszug. Im Knopfloch die Bänder für das EK 2 und die Friedrich-August-Medaille. Rückseitig am Kragen ein größeres Mottenloch, im Tuch einige kleinere Mottenschäden, sonst aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2-
270202
€ 1.850,00
9

Sachsen Helm für Offiziere der Desdner Stadtgarde, um 1848

Hoher eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in feuervergoldeter Ausführung. Hoher geprägter Kamm, seitlich mit liegenden Löwen. Vorn großer vergoldeter Stern mit aufglegtem Stadtwappen der Stadt Dresden im Eichenlaubkranz. Flache vergoldete Schuppenketten in der besonderen Ausführung, seitlich an Aufhängungen mit Löwenköpfen, links darüber die sächsische Kokarde in Verbindung mit den Farben des Deutschen Bundes schwarz/rot/gold. Links und rechts mit vergoldeten Hiebspangen. Innen schwarzes gelaschtes Lederfutter. In der Glocke Herstelleretikett "Königl. Sächs. Hof-Gürtler Louis Alexander Seyffarth - Dresden - Amalienstr. No. 8". Nur leicht getragen in wunderschönem Originalzustand mit der alten original Vergoldung ! Ein Prachthelm, sehr wahrscheinlich ein Unikat. Uns ist kein weiteres Stück bekannt.
209152
€ 7.000,00

Sachsen Pickelhaube für einen Fähnrich im Leib-Grenadier-Regiment Nr. 100

Dresden, um 1910. Eleganter Lederhelm in Offiziersausführung, komplett mit versilberten Beschlägen. Gewölbter versilberter Stern mit aufgelegtem vergoldeten sächsischem Wappen, die Krone durchbrochen. Gewölbte Schuppenketten, beide Kokarden in der besonderen sächsischen Ausführung. Hohe Dienstspitze, der Hals mit Perling, der Teller als Fähnrich mit Kugelschrauben. Innen mit braunem Schweißleder mit weißem Seidenbanddurchzug, grünes Seidenfutter. Größe 51 1/2. Das Leder mit leichten Trage- und Alterungsspuren, Zustand 2.
314379
€ 2.200,00

Sachsen Helm für einen Fähnrich im Garde-Reiter-Regiment

Dresden, um 1910. Der Helm ist ein Eigentumstück. Leichte Helmglocke in Offiziersqualität aus Tombak mit silbernen Ziernieten und Einfassungen, komplett mit allen Beschlägen. Helmstern in Neusilber mit vergoldetem Wappen, gewölbte Schuppenketten an Schrauben mit Rosetten (jedoch keine Kleeblätter), beide Kokarden in der großen Ausführung. Innen das Futter in offiziersmäßiger Ausführung: helles Schweißleder mit hellem Seidenfutter, der Vorderschirm mit grünem Leder, der Nackenschirm mit schwarzem Samt gefüttert. Komplett mit dem passenden Paradelöwen aus Neusilber, auf dem Schild mit aufgelegtem gekrönten Namenszug, der Löwe in der hinteren Pfote gestempelt.
Der Helm ist leicht getragen, einige tragebedingte Beulen in der Helmglocke. In gutem Gesamtzustand, ein seltenes Original.


302573
6

Sachsen Helm Modell 1867 für Mannschaften der Reiter-Regimenter

Kammerstück um 1870. Schwerer Lederhelm mit Messingbeschlägen. Vorn aufgelegter Stern mit sächsischem Wappen, seitlich Hiebspangen, Messingkamm mit schwarzer Wollraupe. Die Schuppenketten an Schlitzschrauben, rechts mit original lackierter Kokarde. Der Vorder- und Nackenschirm mit Messingeinfassungen. Innen mit dem original gelaschten Lederfutter. Getragenes Stück, an der rechten Schuppenkette fehlt der lederne Verschlußriemen, in gutem unberührten Originalzustand.
270825
€ 2.200,00
8

Königreich Sachsen Polizei: Pickelhaube für einen Mannschaften der Königlichen Landgendarmerie

Um 1900. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in Silber. Vorn mit großem Helmstern, im Zentrum aufgelegt das sächsische Wappen. Flache Schuppenketten an Schrauben, rechts mit sächsischer Kokarde, Nackenschiene ohne Belüftungsschieber. Innen gelaschtes Schweißleder. Größe 56. Getragen, Zustand 2.
298438
€ 1.200,00

Sachsen Pickelhaube Modell 1873 für Mannschaften im 1. Feldartillerie-Regiment Nr. 12, 1. reitende Batterie

Standort Dresden-Königsbrück, um 1893. Schweres Kammerstück, komplett mit allen Beschlägen. Helmstern mit silbernem sächsischen Wappen, gewölbte Schuppenketten an Eisenschrauben, rechts mit der sächsischen Kokarde. Teller mit abnehmbarer Kugel, die Nackenschiene ohne Lüftungsschieber. Innen schwarzes gelaschtes Lederfutter, im Nackenschirm sehr schöne Kammerstempel "12. A.R. 1. r. B. III. 1893..". Getragenes Stück in gutem unberührten Originalzustand.
310931
€ 1.600,00

Königreich Sachsen Waffenrock für einen Serganten der Königlich Sächsischen Train-Abteilung Nr. 19 

Standort Leipzig, um 1910. Eigentumsstück. Dunkelblauer Waffenrock, schwarz-samtener Kragen und Ärmelaufschläge, rote Vorstöße, auf dem Kragen und den Ärmeln umlaufend die Unteroffizierslitze in Gold, auf dem Kragen die großen Sergantenknöpfe mit dem sächsischen Wappen. Hellblaue Schulterklappen mit roten Vorstößen und der Nummer "19". Innen mit schwarzem Seidenfutter. Gut erhalten, Zustand 2.
337917
€ 650,00
7

Sachsen Schirmmütze für Offiziere im Königlich Sächsischen Karabinier-Regiment

Standort Borna, um 1910. Kornblumenblaue Schirmmütze mit schwarzem Samtbund, weiße Vorstöße. Komplett mit beiden Kokarden in Offiziersausführung. Innen braunes Schweißband und schwarzes Seidenfutter. Größe 55. Getragen, auf dem Mützendeckel mit kleiner Beschädigung. Zustand 2.

Selten.
321652
€ 650,00
8

Königreich Sachsen feldgraue Schirmmütze für Unteroffiziere und Mannschaften der Infanterie

Um 1915. Tellerform, feldgraues Tuch, roter Mützenbund und Paspelierung, komplett mit beiden Kokarden, schwarzer Mützenschirm. Innen mit braunem Schweißband und taubengrauem Seidenfutter, mit Hersteller "Pelzwaren-Hut- & Mützenlager Max Riedel Oelsnitz i/Vgtl. ...". Größe 55. Kleine Mottenlöcher, auf dem Deckel Reste von drei Wachstropfen, Zustand 2-.
309916
€ 400,00
8

Sachsen Pickelhaube für einen Offizier im Leib-Grenadier-Regiment Nr. 100

Dresden, um 1910. Eleganter Lederhelm, komplett mit versilberten Beschlägen. Gewölbter versilberter Stern mit aufgelegtem vergoldeten sächsischem Wappen, die Krone durchbrochen. Flache Schuppenketten, beide Kokarden in der besonderen sächsischen Ausführung. Innen mit braunem Schweißleder und braunroten Seidenfutter. Größe 55. Das Leder mit leichten Trage- und Alterungsspuren, Zustand 2.
290884
€ 2.500,00
6
€ 75,00
8

Sachsen Pickelhaube für einen Zollbeamten im mittleren Dienst

Eigentumstück, um 1910. Eleganter Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung. Als Helmemblem das sächsische Wappen von 2 Löwen gehalten, kleines Beamtenkreuzblatt mit Kugelschrauben, die Spitze nicht abnehmbar. Flache Schuppenketten, rechts mit der sächsischen Kokarde. Innen braunes Schweißleder und Seidenfutter, der Vorder- und Nackenschirm nicht gefüttert. Größe 54 1/2. Der Helm ist nur minimal getragen in hervorragendem Zustand. In dieser Qualität nur selten zu finden.
309211
€ 1.350,00

Sachsen Helm für Offiziere im Garde-Reiter-Regiment

Dresden, um 1912. Die Helmglocke in besonders leichter Ausführung aus Tombak vergoldet, komplett mit allen Beschlägen. Großer versilberter Helmstern mit vergoldetem Wappen, gewölbte vergoldete Schuppenketten an Kleeblättern und Schrauben, beide Kokarden. Der aufgesetzte Paradelöwe M/1907 in feinster Offiziersausführung, die "frostige" Versilberung ist teils noch erhalten, vorn mit vergoldeter gekrönter Chiffre, innen mit der alten original Befestigungsschraube. Innen braunes Schweißleder mit hellem Seidenfutter, etwas beschädigt. Der Vorder- und Nackenschirm mit hellbraunem Leder gefüttert. Nur leicht getragen, ein besonders eleganter Helm in wunderschönem Zustand. In dieser Qualität nur ganz selten zu finden !
179197
€ 29.000,00

Sachsen Pickelhaube 1. Weltkrieg feldgrau für Mannschaften im Infanterie-Regiment „König Ludwig III. von Bayern“ (3. Königlich Sächsisches) Nr. 102, abgeben an ein Feldartillerie Regiment

Heimatstandort Zittau, Kammerstück, um 1915. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in Eisen feldgrau. Helmstern mit sächsischem Wappen, Ledersturmriemen an Knopf 91, beide Kokarden, Nackenschiene mit Lüftungsschieber. Der Teller mit Artilleriekugel mit Bajonettverschluss. Innen mit gelaschtem Lederfutter, hinten im Nackenschirm mit Kammerstempel "102. R". Leicht getragen, Zustand 2.
Der Helm wurde während des Krieges vom IR 102 an ein Feldartillerie-Regiment abgegeben. 
315600
€ 1.300,00
8

Sachsen Pickelhaube für Offiziere Infanterie

Eleganter Lederhelm, um 1910, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung in Offiziersqualität. Großer gewölbter Stern vergoldet mit aufgelegtem versilberten sächsischen Wappen. Flache Schuppenketten, beide Kokarden in der besonderen sächsischen Ausführung. Hohe elegante abnehmbare Spitze. Innen braunes Schweißleder mit grünem Seidenbanddurchzug und grünem Seidenfutter. Innen auf der NIete der Nackenschiene mit Größenangabe "55" und Trägerinitialen "W.G.". Leicht getragen, Zustand 2.
315647
€ 1.800,00
6

Königreich Sachsen Hutkoffer für eine Schirmmütze für einen Angehörigen des Königlich Sächsischen 3. Infanterie-Regiments König Ludwig III von Bayern Nr. 102

Standort Zittau, um 1900. Höhe ca. 12 cm, Durchmesser ca. 27,5 cm. Aussen mit großem Trägeretikett. Boden auf ca. ein Drittel der Länge gelöst, mit kleiner Beschädigung, Riemen noch zu 70% erhalten, Zustand 2- .
293313
€ 160,00
9

Sachsen Helm für einen Fähnrich im Gardereiter-Regiment, Modell 1854 bis 1867

um 1860. Hoher eleganter Lederhelm in Offiziersqualität, komplett mit allen Beschlägen in feuervergoldeter Ausführung. Hoher geprägter Kamm, seitlich mit Hiebspangen. Vorn großes Schild mit gekröntem Monogramm "JR" für König Johann (1854 -1873). Flache vergoldete Schuppenketten in der Ausführung für Mannschaften, seitlich an Aufhängungen mit Medusenköpfen, links darüber die sächsische Kokarde. Innen schwarzes gelaschtes Lederfutter mit Goldrandprägung. Getragener Helm in gutem unberührten Originalzustand. Sehr selten.
208924
€ 5.500,00
7

Sachsen Helm Modell 1867 für Mannschaften im Königlich Sächsischen Garde-Reiter-Regiment (1. schweres Regiment)

Standort Dresden, um 1870. Schwerer Lederhelm mit Messingbeschlägen. Vorn aufgelegter Stern mit sächsischem Wappen, seitlich Hiebspangen, Messingkamm mit schwarzer Wollraupe. Die Schuppenketten an Schlitzschrauben, rechts die sächsische Kokarde. Innen mit gelaschten Lederfutter. Im Nackenschirm aufgemalt "III. S. R. R. 1.". Größe 55. Die Raupe sitzt vorne nur locker auf. Zustand 2.
290950
€ 2.000,00

Sachsen Tschapka für einen Reserve-Offizier des 1. oder 2. Sächsischen Ulanen-Regiments Nr. 17./18.

Um 1910. Elegante Ledertschapka, komplett mit allen Beschlägen. Gewölbter Stern mit aufgelegtem Wappen auf dem geschwärztem Reservekreuz, gewölbte Schuppenketten an Durchsteckrosetten, rechts die Reichskokarde in der besonderen sächsischen Ausführung für Offiziere, sächsisches Feldzeichen. Innen braunes Schweißleder, weißes Seidenfutter, im Seidenfutter aufgestickt die Trägerinitialen "KN". Der Vierkant leicht eingesunken, innen eine kleine, sauber reparierte Bruchstelle. In der Helmglocke und an der Vorderschirmschiene mit Inventarnummer "IL7:124". Insgesamt gut erhalten. Zustand 2.




318597
€ 2.800,00

Sachsen Pickelhaube für Offiziere Infanterie

Um 1910. Eleganter Helm aus Vulkanfiber, komplett mit allen Beschlägen in vergoldeter Ausführung in Offiziersqualität. Großer gewölbter Stern vergoldet mit aufgelegtem versilberten sächsischen Wappen. Flache Schuppenketten, beide Kokarden in der besonderen sächsischen Ausführung. Hohe elegante abnehmbare Spitze. Der Vorderschirm in der typisch sächsischen "halb-eckigen" Form.  Innen braunes Schweißleder mit Gold gedruckter Herstellerbezeichnung "Depaheg Patent" über Quadriga, braunes Seidenfutter. Größe 55. Leicht getragen, Zustand 2.
354681
€ 2.400,00
9

Sachsen Helm Modell 1867 für Mannschaften des II. Sächsischen Reiter-Regiments

Standort Borna. Kammerstück um 1880. Schwerer Lederhelm mit Messingbeschlägen. Vorn aufgelegter Stern mit sächsischem Wappen, die Krone nachträglich aufgelegt/erneuert, seitlich Hiebspangen, Messingkamm mit schwarzer Wollraupe. Die Schuppenketten an Schlitzschrauben, innen mit Klebeband verstärkt, rechts mit original lackierter Kokarde. Der Vorder- und Nackenschirm mit Messingeinfassungen. Innen mit dem original gelaschten Lederfutter. Der Nackenschirm mit Lochung zum Aufhängen des Helmes, daneben Kammerstempel "II.R.R. M1875". Die Nackenschirmschiene mit Hersteller "G. Hosang". Zustand 2-.


349887
€ 1.750,00

Königreich Sachsen Pickelhaube für Mannschaften der Feldartillerie-Regimenter

Kammerstück, um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Helmstern mit silbernem sächsischen Wappen, Gewölbte Schuppenketten an Knopf 91, komplett mit beiden Kokarden in der besonderen sächsischen Ausführung, Teller mit Kugel, abschraubbar, die Nackenschiene ohne Lüftungsschieber. Innen schwarzes gelaschtes Lederfutter. Im Nackenschirm die Markierung "E" und die Größe "54". Leicht getragen, Zustand 2.
353979
€ 1.350,00

Königreich Sachsen Pickelhaube für Mannschaften in einem Infanterie-Regiment

Um 1910. Lederhelm in Kammerqualität, komplett mit allen Beschlägen. Vorn der goldfarbene Helmstern mit aufgelegtem silbernen sächsischen Wappen, der lederne Sturmriemen an Knopf 91, beide Kokarden. Innen schwarzes gelaschtes Lederfutter. In Helmglocke schwach lesbarer Namenszug des Besitzers. Größe 55. In gutem Erhaltungszustand. Zustand 2.
345106
€ 1.250,00
7

Sachsen Pelzmütze für einen Einjährig-Freiwilligen im Königlich Sächsischen 2. Husaren-Regiment Nr. 19

Standort Grimma, um 1910. Elegantes Eigentumstück. Schwarze Pelzmütze aus schwarzem Bärenfell (!), komplett mit allen Beschlägen. Vorn mit dem frostig versilberten sächsischen Wappen auf vergoldetem Helmstern in Offiziersausführung, gewölbte Schuppenketten an Rosetten, rechts die offiziersmäßige Reichskokarde in der besonderen sächsischen Ausführung, sächsisches Feldzeichen in Offiziersqualität mit grüner Samtfüllung. Der fest vernähte Kolpak in karmesinrot, weiße Fangschnur für Mannschaften. Komplett mit dem Paradebusch, ebenfalls in der Ausführung für Mannschaften. Innen beinfarbenes Lederschweißband und weißes Seidenfutter. Größe ca. 55. Nur leicht getragen in sehr gutem Zustand. 

Eine seltene Pelzmütze in guter Qualität.


348460

Sachsen Pickelhaube für einen Unteroffizier im Königlich Sächsischen (Leib-) Grenadier-Regiment Nr. 100

Standort Dresden, um 1895. Schwerer Lederhelm in typischer Kammerqualität, komplett mit allen Beschlägen in versilberter Ausführung. Gewölbter versilberter Stern mit aufgelegtem sächsischem Wappen. Flache Schuppenketten an Rosetten mit Eisenschrauben, rechts die sächsische Kokarde (die Reichskokarde wurde erst 1897 eingeführt). Die Nackenschiene noch ohne Belüftungsschieber. Innen mit gelaschtem Lederfutter, im Nackenschirm mit Stempel "Uh 221" (wahrscheinlich aus einem Fundus). Größe 58. Nur leicht getragen, Zustand 2+.
358942
€ 1.450,00
7

Sachsen Schirmmütze für einen Unteroffizier im Königlich Sächsischen 1. Ulanen-Regiment Nr. 17 Kaiser Franz Joseph von Osterreich, König von Ungarn

Standort Oschatz. Eigentumsstück, um 1910. Sattelform, weißes Tuch mit blauem Mützenbund und Vorstoß, komplett mit beiden Kokarden in der sächsischen Ausführung, kurzer schwarzer Mützenschirm. Innen hellbraunes Schweißband, gelbes Futter, im Futter der Hersteller "Louis Hammer Militair & Beamten Mützen Fabrik ... Berlin ...". Größe 53. Nur leichte Trage- und Alterungsspuren. Zustand 2.
357786
€ 650,00

Königreich Sachsen Pickelhaube für Unteroffiziere der Feldartillerie-Regimenter

Kammerstück, um 1910. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen. Helmstern mit silbernem sächsischen Wappen, Gewölbte Schuppenketten an Knopf 91, komplett mit beiden Kokarden in der großen Ausführung für Unteroffiziere, Teller mit Kugel, abschraubbar, die Nackenschiene ohne Lüftungsschieber. Innen schwarzes gelaschtes Lederfutter, innen mit eingeklebtem Trägeretikett "Unteroffizier Schaarenberg, Kriegs-Bekl. Amt XIX.A.K., 1. Kompagnie". Leicht getragen, Zustand 2.
345997
€ 1.350,00

Königreich Sachsen Helm Modell 1821 für Offiziere der Reiter Regimenter

Um 1825. Lederhelm, komplett mit allen Beschlägen in feuervergoldeter Ausführung. Hoher Kamm mit geprägten Wülsten, vorne mit Trophäen-Verzierung, darauf die originale schwarze Bärenfellraupe. Seitlich die Hiebspangen. Vorne großer Stirnschild mit Eichenlaubrahmung und gekrönter Chiffre "FAR" (Friedrich August Rex = Friedrich August I., Regentschaft 1806-1827). Breite, flache Schuppenketten, abwechselnd glatt und fein genetzt, eingehängt an Medusenhäuptern, rechts die Kokarde aus silbern-grüner Tresse. Innen mit gelaschtem Lederfutter. Gut erhalten. Zustand 2.

Sehr selten!

Um 1825 bestand die sächsische Kavallerie aus drei Regimentern. Das Gardereiter-Regiment war mit schweren Pferden ausgestattet und zählte zur schweren Reiterei. Die anderen beiden Regimenter verfügten über leichte Pferde. Erst 1849 wurde ein drittes Reiterregiment aufgestellt. Von den drei Regimentern wurde ein hellblaues Kollett getragen. Die Regimenter waren anhand der Farben der Aufschläge zu unterscheiden. Alle drei Regimenter führten den hohen Lederhelm. 





355699
€ 9.500,00

Königreich Sachsen Tschako für Mannschaften der leichten Infanterie aus der Zeit der Befreiungskriege

Um 1815. Schwerer Tschako aus schwarzem Filz, der Deckel, Mützenschirm und Einfassungen aus schwarzem Leder. Vorne mit goldfarbenem gekröntem Schild mit der Chiffre "FA", darüber grüne Stoffkokarde, eingesteckt der rote Pompon mit der aufgelegten Nummer "5". Breite flache Schuppenketten, die Rosetten mit einem Horn verziert. Innen mit leicht beschädigtem gelaschtem Lederfutter. Getragenes Stück in gutem Zustand.

Sehr selten!

1806 wurde das Kurfürstentum Sachsen zum Königtum erhoben. Regiert wurde dieses bis 1827 von Friedrich August I., dem "Gerechten". Seine Initialen "FA" sind vorne auf dem Schild des Tschakos zu finden. 1809 wurden aus allen Scharfschützen der Infanterieregimenter zwei Bataillone Leichte Infanterie aufgestellt. Gemeinsam mit dem 1809 gegründeten Jägerkorps bildeten sie die Brigade Leichte Infanterie. Die Einheiten kämpften sowohl im Rußland-Feldzug als auch in den Befreiungskriegen. 1815 wurde die Leichte Infanterie in Schützenbataillone umgewandelt. Aus dem Jägerkorps wurde das 3. Schützenbataillon gebildet.

Die Entstehungs- und Tragezeit des Tschako lässt sich auf ca. 1810 (Beginn der Neuuniformierung), bzw. 1815 (Einführung der neuen Kokarde) bis 1822 (Einführung des scheibenförmigen Pompons) datieren.
344106
€ 6.500,00
9

Königreich Sachsen Helm für Mannschaften der Gendarmerie

Um 1900. Schwerer Lederhelm in Kammerqualität, komplett mit allen Beschlägen in vernickelter Ausführung. Flacher Kamm, seitlich mit Hiebspangen. Vorn Helmstern, aufgelegt das sächsische Wappen mit beidseitigem Lorbeerkranz. Flache Schuppenketten an Schrauben. Innen gelaschtes Lederfutter. Größe 57. Leicht getragen in gutem Zustand 2.
353610
€ 1.650,00