Reichswehr 1919 - 1933

all articles 13
last 4 weeks 5
last 2 weeks 4
last week 4

Reichswehr Seitengewehr als Schießpreis .

um 1933. Vergoldetes Messinggefäß, gefiederter Adlerkopfknauf, beweglich Drücker, zweifach vernietete Hirschhorngriffschalen ohne Auflage, kurze Klinge, ähnlich wie vom M84/98, vernickelt und geätzt, auf der einen Seite "9./A.R.5 Ehrenpreis Schießjahr 1932-33", auf der anderen Seite nur floral, einmal der Hersteller ausgeschrieben "E.& F.Hörster Solingen", auf der anderen Seite nur das Firmenzeichen, auf dem Klingenrücken ebenfalls "E.&F.Hörster, Waffenfabrik, Solingen". Schwarze Lederscheide mit vergoldeten Messingbeschlägen, mit schwarzer Seitengewehrtragetasche, leichte Gebrauchsspuren, sonst aber sehr gut erhalten, äußerst selten. Zustand 2.

Gesamtlänge etwa 420mm
322364
€ 6.500,00

Reichswehr Säbel für Offiziere .

Vernickelte Klinge mit Herstellermarke von "WKC", leicht schartig, Messinggefäß mit Eichenlaubgravur, nur noch minimale Reste von Vergoldung, Namenskürzel auf dem inneren Parierlappen, brünierte Stahlscheide, diese im unteren Drittel etwas beulig und aus der Form, eine Mundblechschraube fehlt, anhängend das Portepee, gebraucht, noch recht gut erhalten. Zustand 2-
342575
€ 520,00

Reichswehr Extrasäbel für Mannschaften und Unteroffiziere der Berittenen.

Leicht gekrümmte Klinge mit beidseitiger Ätzung, "Reiter Regiment Bad Cannstadt", auf der anderen Seite noch eine kaiserliche Formation im Angriff, Ranken und Trophäen, ohne Hersteller, vernickeltes Stahlgefäß, schwarzer Kunststoffgriff mit Spannungsriss am Knauf, intakte Drahtwicklung, schwarz lackierte Stahlscheide mit ein paar Beulen am Ort, daher etwas schwergängig, sonst aber gut erhalten. Zustand 2-

Gesamtlänge 970mm 
305956
€ 550,00
7

Reichswehr Säbel für Offiziere .

Leicht gekrümmte Klinge mit Hohlkehle, beidseitige Trophäenätzung, Hersteller "Paul Weyersberg Solingen", sehr schön vergoldetes Gefäß mit Löwenkopf und roten Glasaugen, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarz lackierte Stahlscheide, nur geringe Alters- oder Gebrauchsspuren, sehr schöner Säbel. Zustand 2
304453
€ 1.200,00
8

Reichswehr Kavallerie Versuchssäbel

Dreifach gekehlte, einschneidige, leicht geschwungene Klinge, quartseitig mit Markierung des Herstellers "W. & K.", auf Rücken Kontrollpunze "Adler 46" und Abnahmestempel  "29", die Schneide mit kleinen Scharten. Vierspanniger Stahlkorb, der Griff aus Nussholz ergonomisch geformt und mit Aussparungen für die Finger. Korb, Griffring und Griffkappe gestempelt "Adler 46". Die äußeren Metallteile etwas flugrostig. Brünierte Stahlscheide mit beweglichen Tragring, die Brünierung etwas gealtert. Zustand 2.

Gesamtlänge 99 cm.

Sehr seltene Waffe, welche auch bei Gerd Maier S. 1386 abgebildet ist.
295785
€ 3.800,00
9

Reichswehr Extrasäbel für Mannschaften und Unteroffiziere der Berittenen.

Leicht gekrümmte Klinge mit beidseitiger Ätzung: Reiter im Angriff, Waffenzier und florale Motiven, Hersteller "F.W. Höller", vernickeltes Gefäß, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Wicklung, schwarz lackierte Stahlscheide mit leichter Stoßstelle am Ort, sonst aber gut erhalten. Zustand 2

Gesamtlänge 960mm 
322336
€ 550,00
4

Reichswehr Faustriemen für Mannschaften 8. (MG) Kompanie

Eigentumstück, ab 1928. Ausführung für den Säbel. Getragen, Zustand 2. Selten.
294594
€ 185,00
6

Reichswehr Extrasäbel für Mannschaften und Unteroffiziere der Berittenen.

Leicht gekrümmte Klinge, Spitze geschärft, ohne Hersteller, vernickeltes Gefäß, frontseitiger Parierlappen mit zwei Löcher, vermutlich war ein Abzeichen dran, schwarzer Kunststoffgriff, intakte Drahtwicklung, ohne Scheide Zustand 2-

Gesamtlänge 1040 mm
375330
€ 180,00
7

Reichswehr Extrasäbel für Mannschaften und Unteroffiziere der Berittenen.

Leicht gekrümmte Klinge, unter der Parierlappen beidseitig Hersteller "E& F Hörster Solingen", vernickeltes Gefäß, schwarzer Kunststoffgriff, intakte Drahtwicklung, ohne Scheide Zustand 2-

Gesamtlänge 1000 mm
375329
€ 220,00

Reichswehr bzw. Wehrmacht Säbel für Offiziere .

Saubere leicht gekrümmte, beidseitig geätzte Klinge (florale Ranken und Waffenzier), frontseitig unter der Parierlappen schwach zu lesender Hersteller "WKC", verziertes Messinggefäß, auf dem Parierlappen initiale des Trägers "AJ", und auf der andere Seite das Wappen, der Parierbügel leicht aus der Form, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung, schwarz lackierte Scheide, getragen, aber noch sehr gut erhalten. Zustand 2
Gesamtlänge 860mm
375300
€ 1.350,00
7

Reichswehr Löwenkopfsäbel als Schießpreis an einen Angehörigen der Nachrichten-Abteilung 2

Standort Stettin, um 1925. Die Nachrichten-Abteilung 2 gehörte zur 2. Division. Leicht gekrümmte und vernickelte Klinge, terzseitig geätzt mit Inschrift "1. Preis Pistolenschießen 2.9.25 N.Abt.2.", unter dem Mitteleisen mit Herstellerzeichen (Weyersberg Solingen). Ziseliertes Messinggefäß mit Löwenkopf, dieser mit roten Glasaugen, auf dem Parierlappen gekreuzte Säbel und Lanzen, schwarzer Kunststoffgriff mit intakter Drahtwicklung. Schwarz lackierte Stahlscheide, die Lackierung zu ca. 70% erhalten. Zustand 2.

Gesamtlänge 95 cm.
374178
€ 850,00
2

Reichswehr Faustriemen für den Säbel.

Graues Leder, Stängel blau, Rest grün, Ungetragen. Zustand 2+
372995
€ 180,00

Reichswehr 1919 - 1933 Artilleriesäbel M 1848

Kammerstück von 1905 übernommen in die Reichswehr. 3,2 cm breite Klinge, beidseitig mit Hohlbahn, auf Rücken Abnahmestempel "Krone W 05" und Kontrollpunze, die Klinge leicht fleckig, die Spitze kriegsmäßig geschärft. Stahlgefäß mit Kautschukgriff, terzseitig auf der Parierstange gepunzt "1920". Brünierte Stahlscheide mit einem Ringband und starrem Tragering. Quartseitig auf Gefäß und Scheide Truppenstempel "20 [?] 4. 20" und "23. A. E. 4. 63". Gefäß und Scheide flugrostig. Zustand 2-.

Gesamtlänge 92 cm.

356778
€ 580,00