Spanienkreuz in Gold mit Schwertern und Brillanten

Es handelt sich hierbei um eines der 28 verliehenen Originale, um 1939. Fertigung aus Silber vergoldet, 57,3 x 57,3 mm, Schwerter 63,3 x 63,3 mm, Gewicht 40 g . Das Spanienkreuz ist eine besondere Ausführung mit fein gekörnten Kreuzarmen und breiter glatter polierter Umrandung. In den Winkeln die gekreuzten Schwerter, darauf aufgesetzt die Hoheitsadler der Luftwaffe mit polierten Hakenkreuzen. Das Medaillon besteht aus einem polierten Hakenkreuz mit fein gekörntem Hintergrund. Umlaufend ein Silberkranz mit 14 in Krallen gefaßten weiße Saphire, insgesamt ca. 1,13 Karat. . Die Rückseite ist glatt golden, matt poliert. Das gewölbte Gegenmedaillon ist poliert mit gravierter Herstellerbezeichnung "J. Godet & Sohn, Unter den Linden 53" . Der Brillantkranz ist mit 2 rückseitig sichtbaren Hohlnieten mit dem vorderen Medaillon verbunden. Komplett an breiter Nadel.
Das Stück ist nur minimal getragen in hervorragendem Zustand.

Insgesamt fanden 28 Verleihungen statt, überwiegend am 6.6.1939 . Dieses Abzeichen stammt aus dem Besitz von Oberst Wilhelm Ritter v. Thoma, dem Kommandeur der Panzertruppen "Imker/Drohne" der Legion Condor, dessen kompletten Nachlaß wir in den 1990er Jahren hatten.
Dazu ein ein umfangreiches Foto-Gutachten von Jörg Nimmergut aus dem Jahr 2004. Das Stück wurde im Jahr 2005 bei Andreas Thies versteigert und befand sich seitdem in einer europäischen Privatsammlung.
359038