Uniform eines Feldwebels Feuerwerker des Friedensheeres 1919

Eigentumsstück, gefertigt um 1916, in der Trageweise um 1919. Feldgraues Tuch mit schwarz-samtenen Kragen und Ärmelaufschlägen, rote Vorstöße, Messing-Knöpfe. Aufgenäht die schwarz-samtenen Schulterklappen mit roten Vorstößen und in Metall aufgelegtem "F" für den Oberfeuerwerker. Auf dem linkem Ärmel die Reste von 4 blauen Tuchstreifen für den Feldwebel. Auf der linken Brust die Bandspange für das Eiserne Kreuz 1914 und die Dienstauszeichnung. Innen mit feldgrauem Futter. Gut erhalten, auf der Rückseite zum Schoß hin der Stoff mit einem ca. Fingernagel großem Loch. Sonst Zustand 2.

Sehr selten!!!

Bei der Uniform handelt es sich um einen feldgrauen Waffenrock M 1915 für die künftige Friedensuniform, der in Preußen 1915 eingeführt wurde und den "bunten" Rock ablöste. Er sollte nur noch zu Paradezwecken und als Ausgehuniform getragen werden.

Das Feuerwerkspersonal war in erster Linie für die Anfertigung und Verwaltung der Munition für die Artillerie zuständig. In Preußen waren 1914 892 Stellen für Oberfeuerwerker und Zeugfeldwebel vorhanden. 

Bei der Aufstellung des Friedensheeres 1919 wurden die alten feldgrauen Uniformen übernommen. Bei den Dienstgradabzeichen wurden jedoch völlig neue Wege beschritten. Als behelfsmäßige Dienstgradabzeichen dienten zunächst die auf dem linken Ärmel befestigten blauen Tuchstreifen, die später durch Tressen abgelöst wurden.

Beiliegend drei Fotos des Oberfeuerwerkers und späteren Feldwebels.



383320
€ 2.500,00